Autogrammadressen & Autogrammkarten von Musikstars

Kurz nach der Ernennung des bayerischen Königs Ludwig II. begann dieser damit, Fotografien von sich zu verschenken. Teilweise signierte er diese sogar persönlich – geschichtlich gesehen war er damit der erste Schreiber von Autogrammkarten, deren Bedeutung daraufhin stetig zunahm. Heutzutage sind Autogramme von Musikstars – seien es Schauspieler, Sportler oder Sänger – bei deren Fans sehr begehrt; diese nehmen zuweilen dafür lange Anreisen sowie Wartezeiten oder gar die Gefahr, leer auszugehen, in Kauf. Mittlerweile besitzt jeder Prominente mindestens eine Autogrammkarte, die er auf Wunsch signieren und seinen Anhängern schenken kann. Auf derartigen Karten ist ein Foto der berühmten Persönlichkeit sowie deren Name abgebildet; in der Regel werden auf der Rückseite zudem die wichtigsten Daten und Erfolge aufgezählt. Autogramme (eigenhändige Unterschriften) werden jedoch nicht nur auf den dafür vorgesehen Karten gegeben, sondern auch auf einem Foto, in einem Buch, einer CD, auf Postern oder ähnlichen Werbematerialien wird unterschrieben.

Unterschiedliche Möglichkeiten für Autogramm-Anfragen

Während beispielsweise bei Fußballspielern verhältnismäßig leicht ein Autogramm erhalten werden kann – etwa durch Ansprechen der Spieler vor oder nach dem Training –, ist bei Musikstars mehr Geduld gefragt. Hier besteht ebenfalls die Möglichkeit, im Rahmen eines Konzertes nach einer Autogrammkarte zu fragen, jedoch finden derartige Auftritte deutlich seltener als das regelmäßige Training statt, darüber hinaus versuchen viele weitere Fans, ebenfalls auf diese Weise eine der begehrten Unterschriften zu erlangen. Ähnlich großer Andrang herrscht bei offiziellen Autogrammstunden. Bei solchen Veranstaltungen nehmen sich die Musikstars Zeit für ihre Anhänger und signieren für diese Autogrammkarten. Allerdings erhalten viele Fans – obwohl diese mitunter weite Anreisen hinter sich haben – aufgrund der beschränkten Zeit keine Unterschrift.

Den Fans bietet sich noch eine weitere Möglichkeit, ihre Musikstars um eine Autogrammkarte zu bieten: der Postweg. Dabei werden die Prominenten schriftlich angeschrieben mit der Bitte, sie mögen eine signierte Autogrammkarte oder ein Foto zurücksenden. Im Internet sind Webauftritte zu finden, welche die Autogrammadressen für Autogrammkarten von Musikstars auflisten. Es muss allerdings beachtet werden, dass dem Brief ein Rückumschlag – welcher ausreichend frankiert und zudem bereits adressiert ist – beigelegt wird, andernfalls besteht die Gefahr, keine Antwort zu erhalten. Ferner sollte der Rückumschlag im Din-A4-Format sein, denn oft versenden die Musikstars signierte Poster.

Deshalb verwenden die meisten der Autogrammsammler bei ihren Anfragen den Postweg, statt auf eine Autogrammstunde zu warten. Diese Möglichkeit ist deutlich zeitsparender als die Anreise zu einer Autogrammstunde und hat einen weiteren Vorteil: In manchen Fällen senden die Stars nicht nur eine Autogrammkarte mit Unterschrift, sondern zudem mit persönlicher Widmung zurück. Allerdings ist Geduld gefragt: Bis zum Erhalt des Rückumschlags kann es einige Wochen oder gar Monate dauern; in seltenen Fällen bleibt diese sogar ganz aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.