Fehlstellung der Füße mit den richtigen Kinderschuhen vermeiden

Viele Menschen leiden unter Fehlstellungen der Füße, wobei nur ein Teil davon bereits von Geburt an vorhanden ist. Die Folge davon sind häufig Rückenschmerzen und Hüftleiden. Durch das richtige Schuhwerk für Kinder lassen sich Fehlstellungen jedoch durchaus vermeiden. Wenn man bedenkt, dass der Mensch in seinem Leben etwa 80.000 Kilometer zu Fuß zurücklegt, wird klar, welchen Belastungen die Füße ausgesetzt sind. Dazu kommt, dass sich rund ein Viertel der menschlichen Knochen in den Füßen befindet, was diese zu einem sehr komplexen und empfindlichen Gebilde macht. Dadurch sind die Füße besonders im Kindesalter anfällig für Fehlstellungen.

Fehlsteillungen bei Kindern

Etwa jedes achte Kind im Kindergartenalter leidet bereits jetzt unter Fehlstellungen der Füße. Am weitesten verbreitet sind dabei X-Beine, O-Beine und Senkfüße (Plattfüße). In den meisten Fällen verwachsen diese wieder von selbst, dennoch sollten Fehlstellungen genau im Auge behalten werden, da diese oftmals Rückenschmerzen und Hüftprobleme nach sich ziehen. Gefährlichere Fehlstellungen sind der Klumpfuß, der Sichelfuß oder aber der sogenannte Serpentinenfuß. Diese Probleme lassen sich nur mit einer Therapie oder auch mit einer Operation behandeln. Fehlstellungen der Füße können zudem eine Vielzahl weiterer Krankheiten nach sich ziehen, denn durch die falsche Fußstellung kommt es auch zu Fehlhaltungen des gesamten Körpers. So halten Kinder beispielsweise oftmals die Hüfte schräg, um die Fehlstellungen der Füße wieder auszugleichen. Zudem werden in vielen Fällen auch noch die Knie in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt führt die Fehlstellung zu einer ungesunden Körperhaltung.

Fehlstellungen bei Kindern vermeiden

Wichtig für Kinder ist, dass die Schuhe genau passen. Zu enge Schuhe führen zu einer Stauchung des Fußes, wodurch sich die Zehen verkrallen. Dagegen rutschen die Kinder in zu großen Schuhen hin und her, wodurch sich eine zusätzliche Gefährdung der Bänder und Knochen ergibt. Da Kinder innerhalb eines Jahres durchaus um bis zu drei Schuhgrößen zulegen können, ist es wichtig, dass die Eltern die Passgenauigkeit regelmäßig überprüfen. Die Kinder bemerken es häufig gar nicht, dass die Schuhe zu eng werden. In keinem Fall zu empfehlen sind Schuhe aus dem Second Hand Laden. Da Schuhe sich der Form des Fußes anpassen, können bereits getragene Schuhe nicht korrekt passen. Dadurch werden Fehlstellungen noch zusätzlich gefördert. Auch das Auftragen der Schuhe von älteren Geschwistern empfiehlt sich nicht. Stattdessen sollten Eltern ihren Kindern immer eigene Schuhe kaufen. Dies muss auch gar nicht teuer sein, denn im Internet lassen sich hochwertige Schuhe zu günstigen Preisen bestellen.

Schuhe für Kinder online kaufen

Kinder wachsen schnell aus ihren Schuhen heraus, sodass Eltern regelmäßig zur Kasse gebeten werden. Unter www.schuhgutscheine.com finden Schuhkäufer eine große Anzahl von Gutscheinen für die führenden Online-Shops. Neben einer großen Auswahl an Kinderschuhen findet sich hier auch das passende Schuhwerk für die Eltern. Einfach die gewünschten Schuhe aussuchen, den Gutscheincode eingeben und das war es in der Regel auch schon. Für den Fall, dass die Schuhe nicht perfekt passen, können diese jederzeit wieder zurückgeschickt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.