Hausbooturlaub mit Kindern – ein Spaß für die ganze Familie

Ferien auf dem Hausboot sind ein ganz besonders Erlebnis und bieten eine ideale Möglichkeit für einen entspannten Familienurlaub. Besonders für die Kleinen hält der Urlaub auf einem Hausboot jede Menge Spaß und Abenteuer bereit. Für einen entspannten Familienurlaub sollten die Kinder allerdings bereits etwas älter sein. Mit Klein- oder gar Krabbelkindern wird der Urlaub auf dem Hausboot dagegen mitunter etwas stressig, da es zu gefährlich ist, die Kinder aus den Augen zu lassen. Ideal ist der Urlaub auf dem Hausboot für Kinder zwischen sechs und 13 Jahren, da die meisten Kinder in diesem Alter bereits schwimmen können.

Ein Hausboot zu steuern ist im Übrigen kein allzu großes Hexenwerk und selbst das Steuern durch die Schleusen wird nach dem ersten gelungenen Versuch zur Routine. Für Kinder ist es natürlich ein besonderes Erlebnis, wenn sie selbst mal das Steuer in die Hand nehmen dürfen.

Worauf man bei einem Hausbooturlaub mit Kindern noch achten sollte

Es gibt in Europa zahlreiche Reiseziele, die sich für einen Hausbooturlaub anbieten. Besonders in Frankreich gibt es eine Vielzahl an schönen Regionen, wie das Loire-Tal oder die Camarque. Beim Steuern durch die engen Kanäle und zahlreichen Schleusen werden für Kinder beim Hausbooturlaub Träume wahr. Wer eine kürzere Anreise vorzieht, der findet jedoch auch an der Mecklenburgischen Seenplatte sehr schöne Reiseziele.

Doch neben dem Reiseziel kommt es insbesondere auch auf die Wahl des richtigen Bootes an. Dabei ist es ratsam, das Boot eine Nummer größer zu nehmen. Gerade wenn das Wetter mal nicht so richtig mitspielt, kann es auf dem Hausboot auch mal eng werden.

Als beste Reisezeit eignet sich der Frühling oder Herbst, wenn es nicht zu heiß oder zu kalt ist. Soll der Hausbooturlaub in den Sommerferien stattfinden, kommt es in jedem Fall auf eine rechtzeitige Reservierung an. Gerade in den beliebten Regionen, wie beispielsweise in Frankreich, können die Kapazitäten während der Hauptreisezeit knapp werden.

Ins Gepäck gehört neben verschiedenen Spielen und Büchern in jedem Fall auch wetterfeste Kleidung. Wer längere Radtouren plant, sollte nach Möglichkeit auch die eigenen Räder mit aufs Hausboot nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.