Lernspiele für Kinder

Pädagogen und Eltern wissen es schon lange: Kinder lernen beim Spielen. Familien, in denen mehr als ein Kind vorhanden ist, können ein Lied davon singen, dass es schwierig ist, alle Kinder an einen Tisch zu bekommen, denn in der Regel gibt es bei den Kindern Altersunterschiede, die auch beim Spielen zu beachten sind. Erst ab dem dritten Lebensjahr entwickeln Kinder ein wenig Verständnis für Regeln. Auch ist es Kleinkindern nicht möglich, die Zahlen auf dem Würfel zu erkennen oder unter Zeitdruck zu spielen. Deshalb sind Lernspiele auf das Alter des Kindes abgestimmt.

Ein gutes Lernspiel für Kleinkinder hat feste und große Teile, möglichst aus Holz, das mit ungiftigen Farben bemalt wurde. Es ist förderlich, wenn die Figuren naturgetreue Abbildungen sind, denn Kinder brauchen Gegenstände, die sie wiedererkennen. Die Regeln sollten einfach und auch für Kleinkinder verständlich sein. Es ist zwar richtig, dass Kinder beim Spielen lernen, doch mit den richtigen und altersgerechten Lernspielen geht das Lernen einfacher voran. Kinder und Eltern haben bei diesen Spielen gemeinsam eine Menge Spaß.

Größere Kinder spielen gerne mit ihren Freunden, aber auch in der Familie lässt es sich Spaß haben. Für eine Kiste voller Spiele, Spaß und Unterhaltung sorgt u. a. „Pakimos Schnatterkiste“, die mehr als vierzig Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten bietet. Geeignet ist sie für Kinder ab dem vierten Lebensjahr. Die Spiele sind auf zwei bis sechs Spieler ausgerichtet. Im Paket sind Lernspiele, Übungsspiele und für die Eltern Informationshefte vorhanden. Die Spielesammlung von Findeflink-Spielen fördert mit einer Vielzahl von Spielen die Sprache, die Motorik und die Konzentration der Kinder und macht dabei eine ganze Menge Spaß. Nicht mehr neu – doch immer noch bewährt – ist in der Spielesammlung auch Memory enthalten, das die Konzentration, Merkfähigkeit und Aufmerksamkeit fördert und die Kinder ideal auf die Schule vorbereitet. Die Spielesammlung von Findeflink-Spielen ist für Kinder von dreieinhalb bis acht Jahren gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.