Lustige Kinderspiele Spiele für drinnen

Kinder spielen gerne und vor allem draußen gibt es viele Möglichkeiten, lustige Kinderspiele zu veranstalten. Doch besonders an kalten oder regnerischen Tagen ist es nicht immer möglich, Kinder im Freien spielen zu lassen. Dennoch möchten Kinder auch an diesen Tagen beschäftigt werden. Mit den richtigen Spielen, die sich auch für den Innenraum eignen, ist das kein Problem.

Beispiele für lustige Kinderspiele

Eine Möglichkeit, Kinder zu beschäftigen, sind klassische Spiele wie „Montagsmaler“, „Stille Post“ oder „Kofferpacken“. Diese benötigen wenig Platz, sind aber dennoch sehr unterhaltsam. Für das Spiel „Montagsmaler“ wird außer ein paar Begriffen, Stiften und Blöcken nicht viel benötigt. Die Kinder werden in zwei oder mehr Gruppen aufgeteilt und ziehen abwechselnd aus einem Stapel von Begriffen, die ein Erwachsener vorher zusammengestellt hat, eine Karte. Nun muss der genannte Gegenstand von einem Kind gezeichnet werden. Die anderen Gruppenmitglieder dürfen raten, um was für einen Begriff es sich handelt. Punkte können vergeben werden, wenn der Begriff innerhalb einer bestimmten Zeit erraten wird. Alternativ darf auch das Team, das den Begriff schneller erraten hat, mit einem Punkt belohnt werden.

„Stille Post“ funktioniert ebenfalls sehr simpel. Das erste Kind flüstert dem nächsten Kind einen Satz genau einmal ins Ohr. Das Kind muss diesen Satz so, wie es ihn verstanden hat, in das Ohr seines Nachbarn flüstern. Das letzte Kind spricht den Satz laut aus. Meist kommen hier witzige Resultate zustande. Das „Kofferpacken“ beginnt immer mit dem Satz: „Ich packe meinen Koffer und nehme mit …“. Das erste Kind darf nun einen Gegenstand nennen, das es in den Koffer packt. Ist das zweite Kind an der Reihe, nennt es den Satz, das, was bisher im Koffer ist, und fügt einen neuen Gegenstand hinzu. Jemand, der etwas vergisst, ist ausgeschieden. Übrig bleibt so am Ende nur ein Kind, das diese Runde gewinnt.

Spiele für drinnen, die etwas Platz erfordern

Darüber hinaus gibt es auch weitere Spiele für drinnen, für die allerdings etwas Platz in der Wohnung nötig ist. Besonders Luftballons sind ein relativ nützliches Utensil, um Kinder zu beschäftigen. Beim Luftballonzertreten bläst sich jedes Kind einen Luftballon auf, dieser wird verschlossen und am Knöchel des Kindes befestigt. Per Startsignal oder alternativ per Anschalten von Musik ist es das Ziel, die Luftballons der anderen Kinder zu zertreten, ohne dass der eigene Ballon platzt. Sieger des Spiels ist das Kind, das den letzten intakten Luftballon besitzt.

Für Luftballon-Hockey werden längliche und runde Luftballons benötigt. Die Kinder werden in zwei Mannschaften aufgeteilt. Die langen Ballons dienen als Schläger, der Luftballon als Ball. Ziel ist es, den Ball mit dem Schläger ins vorher festgelegte Ziel zu befördern. Hierzu sollte man vorher eine Spielzeit festlegen. Das Team mit den meisten Toren gewinnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.