Poesiealbum Sprüche & Verse Engel Spruch

Die früheste Form der Poesiealben waren die Stammbücher gegen Ende des 16. Jahrhunderts, in die Freunde ihren Namen, einen Wahlspruch sowie ihr Wappen schrieben – später kamen auch Widmungen sowie Zeichnungen hinzu und so entwickelten sich die uns heute bekannten Freundschaftsbücher, die immer mehr zu Büchern der Erinnerung wurden. Der Inhaber eines solchen Poesiealbums – einem häufig quadratischen, fest eingebundenen Buch mit weißen Seiten – bittet Freunde und Bekannte, sich auf einer der Seiten mit einem Spruch oder Reim zu verewigen. Die oft durch dekorative Elemente verzierten Zitate erinnern später an Menschen, die den Besitzer auf dem Lebensweg oder zumindest auf Abschnitten davon begleitet haben.

Mitunter fehlt nach der Bitte, in ein Poesiealbum zu schreiben, die notwendige Kreativität oder aber der passende Spruch. Vor allem Kindern fällt das Schreiben in ein Album mit weißen Seiten im Vergleich zu einem Freundschaftsbuch mit vorgegebenen Themen schwerer, dennoch ist das Poesiealbum etwas persönlicher und wird im Erwachsenenalter gerne nochmals angesehen. Nicht selten greifen die Eltern zu ihren eigenen Poesiealben, wenn die Kinder das Album eines Freundes mit nach Hause bringen, um dort nach einem geeigneten Spruch zu suchen.

Engel sind ein beliebtes Motiv der Sprüche

Die Zitate, die zur Gestaltung einer individuellen Seite in einem derartigen Buch infrage kommen, sind vielfältig. So gibt es beispielsweise für das Poesiealbum Sprüche & Verse, deren Verfasser unbekannt sind und die bereits über mehrere Generationen weitergegeben werden, doch auch Aussagen berühmter und geschätzter Persönlichkeiten bieten sich an. Zu den beliebtesten Sprüchen gehören unter anderem „Rosen, Tulpen, Nelken, alle Blumen welken – nur die eine nicht, und die heißt: Vergiss mich nicht!“ oder „Drei Engel sollen deine Begleiter sein, in deiner ganzen Lebenszeit – und die drei Engel sind: Liebe, Glück, Zufriedenheit“. Gerade die dem letztgenannten Vers zugrunde liegende Thematik der Engel wird gerne bei Personen verwendet, die besonders wichtig sind, deren Hilfsbereitschaft sehr geschätzt wird und mit denen aus diesem Grund das Bild eines Engels assoziiert wird; auch wenn manche Reime wie „Sei brav wie ein Engel, dann hat man dich lieb, denk oft an den Bengel, der dieses dir schrieb“ diesen Gedankengang auf eine leicht ironische Weise aufgreifen.

Auf der anderen Seite muss ein Engel Spruch der für ein Poesiealbum infrage kommt, nicht nur die betreffende Person bildhaft loben, sondern solche Sprüche können darüber hinaus auch zum Nachdenken sowie zum entsprechenden Handeln anregen – beispielhaft dafür wäre etwa „Kein Mensch auf der Erde ist den Engeln gleich, doch jeder kann sich Mühe geben, ein guter Mensch zu sein“ – oder „Engel schenken uns wertvolle Momente der Erleuchtung – vergiss diese Botschaften nie, sondern nehme sie in deinen Alltag mit“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.