Schatzsuche modern – Geocoaching für Kinder

Kinder wollen und sollen sich mit ihrer Umwelt und der Natur auseinandersetzen. Sie wollen sie begreifen und erleben. Doch gerade Kinder aus Großstädten ist diese Möglichkeit oft verwehrt, da die Nähe zur Natur nicht gegeben ist. Durch das Geocoaching hat sich hier jedoch eine Option entwickelt, einer naturnahen und erlebnisorientierten Freizeitbeschäftigung nachgehen zu können.

Warum Geocoaching für Kinder

Das Coaching ist für Kinder besonders interessant, da es dabei um eine vermeintliche Schatzsuche geht. Dies ist für Kinder immer eine aufregende Sache und ein Kindergeburtstag kann durch solch ein Geocoaching zum Höhepunkt und einmaligen Erlebnis werden. Eine normale und jährlich gleiche Geburtstagsfeier kann dabei nicht mithalten, denn alle Kinder sind fasziniert und werden noch lange über dieses Abenteuer sprechen.

Meistens werden die „regulären“ Schatzsuchen in der näheren Umgebung durchgeführt, sodass die Anfahrt kaum Zeit in Anspruch nimmt. Vor Ort können die Kinder dann die Natur spielend kennenlernen und erleben. Auch kommen oft Kinderveranstaltungen in alten Burgen oder Schlössern vor. Die Schätze können dabei unter Absprache mit den Eltern oder Veranstaltern aus Süßigkeiten oder kleineren Spielzeuges bestehen. Das Erlebnis Abenteuer ist für die Kinder dabei besonders entscheidend und Spaß gebend. Die meisten Coachings für Kinder werden unter Begleitung von Eltern oder anderen Erwachsenen ausgeführt. Vor dem Ereignis wird mit den Erwachsenden besprochen, in welchem Umfang die Suche erfolgen soll, wie viel Zeit dabei vergehen kann und wohin die Suche führen soll. Oftmals werden gerade bei Veranstaltungen für Kinder mehrere Schätze versteckt, sodass jeder die Möglichkeit des Findens eines Schatzes erhält. Die Optionen sind jedoch vielfältig und kaum begrenzt.

Was ist Geocoaching?

Das Geocoaching ist prinzipiell und hauptsächlich eine Schatzsuche mittels moderner GPS-Geräte. Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um eine moderne Variante der allseits bekannten „Schnitzeljagd“. Diese Art der Freizeitbeschäftigung fasziniert nicht nur private Schatzsucher, auch viele Unternehmen und Firmen nutzen diese Variante der naturnahen Freizeitbetätigung. Die Ausführung des Geocoaching und die diversen Einsatzgebiete lassen für jeden das Richtige finden. Ob innerhalb eines Stadtzentrums, einer Park- oder Waldanlage, der Spaß kommt dabei in der Regel keinesfalls zu kurz.

Die Planung des Einsatzgebietes erfolgt im Vorfeld durch die Verantwortlichen, spezielle Kundenwünsche werden dabei gerne erfüllt und berücksichtigt. Vor der Schatzsuche werden alle Teilnehmer an die Spielbedingungen gebunden und der Ablauf der Suche wird besprochen. Dabei und im Speziellen wird das GPS-Gerät auch Kindern ausführlich erklärt, damit auch kleine Teilnehmer an der Schatzsuche damit zurechtkommen.

Dann geht es los und das Ziel wird anhand des GPS-Gerätes gesucht und im besten Falle auch gefunden.

Das GPS-Gerät erhält seine Daten und Informationen direkt vom Internet und anhand der Weg- und Zielbeschreibung wird dann die Suche nach dem Schatz gestartet. Durch Koordination und Spaß am Suchen wird die Freude erhöht und meistens werden Teilnehmer, die zum ersten Mal dabei sind, schnell auch bei weiteren Suchen anwesend sein. Selbst sogenannte Stubenhocker reißt diese Art der Freizeitbeschäftigung aus der Lethargie und sie sind voller Elan und Freude bei der Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.