Was beim Kinder- und Hochstuhl Kauf zu beachten ist

Der Kauf eines Hochstuhls, die nächste große Anschaffung für den alltäglichen Gebrauch im Leben von Eltern und Baby. Kommt das Baby langsam in das Alter der Einführung von Beikost, ist ein Hochstuhl ein absolutes Muss um das Essen konzentriert und entspannt zu erlernen. Doch wie bei anderen großen Anschaffungen will auch der Kauf eines Kinderhochstuhls um mögliche Enttäuschungen zu ersparen gut überlegt sein. Wichtig ist nicht nur ein ansprechendes Design, sondern in erster Linie die Sicherheit und die praktische Handhabung und Funktionalität. Vor dem Kauf ist es ratsam ein Babyfachgeschäft aufsuchen um sich dort einen groben Überblick der einzelnen Modelle und Hersteller zu verschaffen.

Die verschiedenen Modelle von Kinder- und Hochstühlen

Ein Modell, was sich seit vielen Jahren sehr bewährt und dessen Beliebtheit nie nachgelassen hat, ist der Treppenhochstuhl. Sie sind meist aus Holz und wachsen sozusagen vom Kleinkindalter bis ins Jugendalter mit. Die Sitzfläche und das Brett auf dem die Füße abgestellt werden lassen sich beliebig verstellen. Vor dem Kind kann ein kleines Tischchen angebracht werden, welches sich ganz leicht wieder entfernen lässt, damit das Kind wenn es groß genug ist mit am Esstisch sitzen kann. Ist das Kind aus dem Hochstuhlalter heraus, kann der Stuhl als normaler Stuhl oder Schreibtischstuhl weiter genutzt werden.

Aus der Mode, aber dennoch vertreten ist der sogenannte Kombihochstuhl. Er besteht aus einem Oberteil, dem Stuhlaufsatz und einem Unterteil, dem späteren Tisch für größere Kinder. Den Tisch kann man sowohl im Hoch- als auch im Querformat aufstellen. Im Hochformat lässt sich der Stuhl darauf anbringen und im Querformat wird er zum Tisch. Kann anschließend noch eine Zeit als Spieltisch genutzt werden, jedoch ist nichts Größen verstellbar und das Kind wird irgendwann nicht mehr in den Stuhl passen.

Sehr modern wirken Hochstühle mit Schalensitz, welche häufig über Rollen verfügen und sich somit leicht in der Wohnung vom einen ins andere Zimmer transportieren lassen. Die Stühle sind aus Kunststoff gefertigt und die Sitzfläche gibt es sogar in Lederoptik. Diese Stühle lassen sich besonders gut und einfach reinigen. Sie sind ebenfalls in der Höhe verstellbar. Der Tisch lässt sich abnehmen, leicht zusammenklappen und somit platzsparend verstauen.

Eine günstige Variante, eher für Reisen geeignet, sind Tischsitze, welche am Tisch festgeschraubt werden können, oder Stoffsitze, die über die Stuhllehne gezogen werden während das Kind angeschnallt auf dem Stuhl sitzt. Im Netz findet man eine große Auswahl der unterschiedlichen Modelle.

Alles eine Frage der Sicherheit und Handhabung

Damit man mit der neuen Anschaffung eine lange und vor allem unkomplizierte Freude hat ist es sehr von Vorteil, wenn sich der Stuhl in der Höhe verstellen lässt, da nicht jeder Tisch gleich hoch ist. Da sich Kinder ab einem gewissen Alter gut bewegen können sollte der Stuhl über eine gewisse Stabilität verfügen und einen Gurt zum Anschnallen haben. Zudem sollten Sie darauf achten, dass der Hochstuhl keine eckigen Kanten hat um ein Verletzungsrisiko zu vermeiden. Ein wichtiger Aspekt im Punkt Hygiene ist die einfache Reinigung, hier liegen Hochstühle aus Kunststoff ganz klar vorn, denn sie lassen sich sogar im Geschirrspüler reinigen. Bei diversen Tests sind eindeutig mitwachsende Hochstühle aufgrund der langen Einsatzdauer die Testsieger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.